Vendor-Initiated Commercial Due Diligence

Bewertung im Auftrag des Verkäufers

Gehen die Aktivitäten betreffend eine Commercial Due Diligence von den heutigen Eigentümern des Unternehmens aus, das verkauft werden soll, sind die Investoren und deren spezifische Interessen zunächst nicht bekannt. In diesem Fall erstellt Androschin & Partner Transaction Services einen Vendor-Due-Diligence-Bericht, der am Ende des Prozesses den potenziellen Käufern als Informationsgrundlage zum untersuchten Unternehmen zur Verfügung gestellt wird.

Der Verkäufer profitiert in mehrfacher Hinsicht von dieser Form der Beauftragung:

  • Der Bericht vereinfacht die Vertragsverhandlungen und beschleunigt den Verkaufsprozess.
  • Der Verkäufer erlangt eine größere Kontrolle über den Verkaufsprozess.
  • Der Verkäufer wird sich frühzeitig über mögliche Problemfelder und Risiken bewusst, die im Unternehmen liegen und die im Verkaufsprozess zu Schwierigkeiten führen können, und kann sich entsprechend darauf einstellen.
  • Preisnachlässe, die im Hinblick auf Informationsrisiken häufig gefordert werden, lassen sich verringern oder sogar ganz vermeiden.
  • Wenn zahlreiche potenzielle Käufer angefragt werden und damit die Erfolgsaussichten für jeden einzelnen relativ gering sind, scheuen viele die Kosten für die Informationsbeschaffung und steigen gar nicht erst in den Prozess ein. Der ausführliche Bericht bietet ihnen einen zusätzlichen Anreiz, und die Chance auf einen größeren Kreis von Bietern steigt.